001-gedichte

Zurück

001  Inhalt Gedichte > > > > > >

Tu es

Brigitte Obermaier, Muenchen, 2001 12 04

Telefonieren  mit Worten

Brigitte Obermaier, Muenchen, 2001 12 04

 

        001  Tu es  

        001 Telefonieren mit Worte

Was kann man alles machen?

Telefonieren, faxen,  zwinkern, lachen.

Kichern, mailen, nachgeben, reden.

Tue es, die Kommunikation ein Segen.

 

Verlinken, staerken, trinken, moegen, essen.

Hoffentlich hab ich nichts vergessen.

Kennenlernen, troesten, grinsen, schreiben.

Tue es, lass es nicht bleiben.

 

Aufmuntern, aufrichten, umarmen, treffen.

Bloedeln, mitmachen, helfen, laecheln.

Beguenstigen, chatten oder mal vertrauen.

Tue es, es kann wirklich aufbauen.

 

Sehen, unterstuetzen, verstehen, interessieren 

Unterhalten, lieben, gleichtun, tolerieren.

Lehren, lernen, vertiefen, beibringen.

Tu es, es wird auch dir gelingen.

 

Zuhoeren, nachmachen, fuerchten, luegen.

Albern, verteidigen,  diskutieren,

Austauschen, scherzen, einhuellen, hoeren,

Tue es, du wirst darauf schwoeren.

 

Schwaetzen, faseln, schnattern, einfach reden.

Plappern, aeussern, antworten, es ist ein Segen.

Frag nicht warum, einfach kommentieren.

Tue es, jeder sollte es Akzeptieren,

 

 

 

Reden allein beim Telefonieren.

Da koennte man glatt verlieren.

Darum rate ich dir, es kann nicht schaden.

Die Worte richtig waehlen z. B. klagen.

 

Aufwiegeln, kaempfen, behindern, angreifen.

Verletzen, anklagen, beschweren, vorbereiten.

Ausgrenzen, trauern, verbittern, anschwaerzen.

 Die Worte richtig waehlen z. B. schmerzen,

Wehtun, zuernen, verderben, kein versehen.

Verunglimpfen, anprangern, etwas verdrehen.

Weinen, hetzen, sperren, streiten,  hassen.

Die Worte richtig waehlen z. B. verlassen.

 

Beschuldigen, drohen, aengstigen, vergessen.

Laestern, vereiteln, vermiesen, vermessen.

Schimpfen, heucheln, abservieren hetzen.

Die Worte richtig waehlen z. B. petzen.

 

Verzweifeln, dahinsiechen, beenden. Hassen.

Untergehen, vertreiben, bleiben lassen.

Buhen, unterbuttern, vorbei,  versprochen.

Wer hat das Gespraech -  unterbrochen?

 

Stockend ueberlege ich, hab ich geklagt?

Was ich hab wirklich erwaehltes gesagt?

 

Ich ...

Mich ..

 

Kurze Zeit....

Ich bin bereit...

 

Einen Augenblick  ...

Bin gleich zurueck ...


Ich tue es ..

Ist das wahr ..

 

oder  ... etwas ..

Ist mir klar ...

 

Soviel Gedanken hatte ich an diesem Orte.

Vergessen  habe ich all meine Worte.


Endlich ist das Gespraech zu Ende - aus.

Tot die Leitung, wer  bekommt den Applaus?

.

Homepage von Sprichwort oder Seitenanfang von Das breite Band der Gedichte

Homepage von Sprichwort oder Seitenanfang von Das breite Band der Gedichte

Homepage von Sprichwort oder Seitenanfang von Das breite Band der Gedichte

Homepage von Sprichwort oder Seitenanfang von Das breite Band der Gedichte

Homepage von Sprichwort oder Seitenanfang von Das breite Band der Gedichte

Homepage von Sprichwort oder Seitenanfang von Das breite Band der Gedichte

 

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!